Fossilien

Die Kreide unter dem Kreidefelsen Møn besteht aus alten Skelettteilen

Die Kreide am Kreidefelsen Møn besteht aus alten Skelettteilen des Lebens im Meer ca. 70 Millionen Jahre her. Im Meer lebten Tintenfische, Seeigel, Muscheln, Algen sowie eine Menge anderer Tiere. Viele Arten sind heute ausgestorben, in der Kreide und am Strand findet man aber Fossilien des Tierlebens 70 Millionen Jahre her. Die bekanntesten Funde sind die Donnerkeile und Seeigel. Die Donnerkeile sind Teile des Rückenschildes eines Tintenfisches. Kennzeichnend für den Seeigel ist es, dass man den Körper und die Stachel getrennt findet.

Am Meeresboden lebten auch verschiedene Krebstiere in unterirdischen Gängen. In diesen Gängen und in anderen Spalten wurde Feuerstein aller Gestalten gebildet, und diesen findet man heute. Die meisten Fossilien bestehen aus Kreide, kommen aber auch als Flintfossilien vor.

Am Kreidefelsen Møn darf man Fossilien sammeln und sie mit nach Hause bringen. Wenn Sie der Natur Ihres Fundes nicht sicher sind: fragen Sie den Naturinstrukteur. Oder frage auf Facebook: www.facebook.com/moensklint.dk